Kraftwerksmitarbeiter aus Brokdorf spenden 1.000 Euro an den KJR

 

Mitarbeiter*innen des Kernkraftwerkes Brokdorf spenden dem Kreisjugendring Steinburg e.V. eine Summe in Höhe von 1.000 Euro. Das Geld gewannen die Kolleg*innen bei einem Ideenwettbewerb der PreussenElektra GmbH, die Betreiberin des Kernkraftwerkes Brokdorf ist.

In einem persönlichen Gespräch erläutern Mitarbeiter*innen von Preussen Elektra die Motivation dahinter. „Ich habe früher in meiner Jugend persönlich gute Erfahrungen mit dem KJR Steinburg e.V. gemacht und möchte daher die Arbeit des Vereins unterstützen“ sagt Rolf Vock, Maschinenbau-Ingenieur im Kernkraftwerk und einer der Gewinner des Preises. Sein Team- und Ingenieurskollege Wolfgang Meyer ergänzte: „Als Vater von drei Kindern freue ich mich, einer Institution wie dem KJR Steinburg e.V., der in der Jugendverbandsarbeit aktiv ist, Gutes tun zu können.“ Sonja Lohse, ebenfalls vom Kernkraftwerk, fügt hinzu: „Kinder sind das Wichtigste für uns und deshalb sollten wir sie immer unterstützen, mit Allem was möglich ist.“

KJR-Geschäftsführer Jené Halabi bedankt sich für die Spende im Namen des gesamten KJR-Teams und freut sich, dass das Netzwerk der KJR-Unterstützer weiterwächst. Zudem fügt er hinzu: „Die Unterstützung von Unternehmen und Einzelpersonen ermöglicht es uns, flexibel und spontan neue Projektideen umzusetzen.“ Für welches Projekt oder Anschaffung die Spende genutzt wird, entscheidet die Geschäftsstelle des KJR im Frühjahr 2023.

 

 Spendenbergabe KJR 2